- Veröffentlichungen -

Daten zur Ortsgeschichte
von Hahn & Friesenrath

 

 

PDF-Download

neues Faltblatt
2007
Friesenrath

neues Faltblatt
2007
Kalköfen

neues Faltblatt
2007
Hahn

Zur Geschichte der Dörfer Hahn und Friesenrath

Hahn und Friesenrath liegen in der Vennfußfläche, einer Zone am Nordrand des Hohen Venns mit einer Höhe von 220 bis 300 Metern, die nördlich in den Zwickel zwischen Inde und Vicht abfällt.

Geologisch besteht das Land um Hahn und Friesenrath aus mehreren Kalksteinstreifen, welche parallel zu den Höhenschichten von Südosten kommend über Schmithof bei Walheim bis nach Gressenich im Nordosten verlaufen. Die Geologie Hahns und Friesenraths ist wesentlich geprägt durch die Kalkschichten des Oberdevons. Die Kalkvorkommen hatten für die beiden Orte neben der Viehzucht eine große wirtschaftliche Bedeutung.

Die ältesten Spuren menschlicher Besiedlung des Fleckens Friesenrath sind römischen Ursprungs. Eingehende Grabungen in den Jahren 1923/24 (M. Schmid-Burgk) westlich des Friesenrather Hofes haben einen römischen Gutshof ("villa rustica") zu Tage gefördert. An den im Boden gefundenen Fundamenten und Mauerteilen war abzulesen, dass der Gutshof längere Zeit genutzt worden war, dass Um- und Anbauten stattgefunden hatten, dass Heizungsanlagen vorhanden waren usw., aber auch, dass durch Raubgrabungen manches zerstört und abhanden gekommen sein musste.

Nach der noch vorgefundenen Keramik konnte die Erbauung des Gutshofes auf die erste Hälfte des 2. Jh. n. Chr. datiert werden. Auch gab es Anzeichen für eine Zerstörung um das Jahr 200 n. Chr.

Nördlich des Friesenrather Hofes lag eine weitere Ausgrabungsstätte. Hier wurden die Fundamente eines Wartturmes mit etlichen Nebengebäuden gefunden. Auch hier haben die Grabungen von 1923/24 Klarheit geschaffen: Es handelte sich nicht um eine römische Anlage, sondern der Turm war im Kern spätkarolingisch, etwa aus der Zeit der Normanneneinfälle. Im 11. Jh. ist die Anlage durch eine Ummantelung verstärkt und vielleicht auch erhöht worden.

Über das Schicksal der Vennfußfläche in nachrömischer Zeit ist nichts bekannt. Es wird angenommen, dass teilweise Reste römischer Siedlungen weiterbestanden. Erst die karolingische Zeit brachte dem Gebiet Aufschwung und erneute Bedeutung. Ludwig der Fromme, ein Sohn Karls des Großen, gründete das Benediktinerkloster Inda an der Stelle des römischen Varnenum. Der genaue Umfang der Ländereien der Reichsabtei ist nicht bekannt. Jedenfalls gehörten die Gebiete Hahns und Friesenraths zum Territorium des Klosters, das später den Namen Cornelimünster erhielt.

Die erste Erwähnung von Hahn hat denn auch mit der Beziehung zum Kloster zu tun. In einer Urkunde des Abtes Wilhelmus aus dem Jahre 1261 wird dem Magister Gerhard, dem Prokurator der Marienkapelle in Hahn, eine Jahresrente sichergestellt. Im August 1280 wird durch eine weitere Urkunde dafür gesorgt, daß durch die Abordnung eines geeigneten Mönches an die Kapelle in Hahn der Gottesdienst gewährleistet wird.

Die älteste schriftliche Erwähnung Friesenraths, die wir kennen, finden wir in einer Urkunde vom 10. November 1334. In dieser Urkunde, die der Kölner Erzbischof dem Abt von Cornelimünster und dem ganzen Konvent ausstellt, werden die wirtschaftlichen Verluste durch Krieg, Brand, Raub und Misswuchs beklagt, die zum Verkauf der Güter in Vreyssenroide geführt haben, die über 200 Mark Aachener Münze wert waren. Wie aus einer Urkunde aus dem Jahre 1342 hervorgeht, besitzt nun der Markgraf von Jülich den Hof in Friesenrath.

Seit dem Jahre 1361 lag die Verwaltung der Einkünfte der Abtei in den Händen der Herrschaft Schönforst, ab 1396 dem jülichschen Amt Schönforst. Das erklärt, warum wir zahlreiche Nachrichten über das Münsterländchen von dort haben. Erst am 29. August 1718 wurde zwischen dem Herzog von Jülich und dem Abt Graf von Suys eine Teilentvogtung vereinbart.

Aus den Jahren 1445, 1651 und 1707 gibt es alte Einkünfteregister, die einen Beitrag zur Aufhellung der Vergangenheit der Orte Hahn und Friesenrath leisten können. Darin tauchen auch die ersten Namen von Friesenrather und Hahner Bürgern auf.

Veröffentlichungen

des Geschichtsvereins Hahn und Friesenrath e.V.
Blätter zur Geschichte Hahns und Friesenraths:

Band 1 - 1983 (Kopie) € 2,50
-Fuhs, W.: Der Kapellenort Hahn in mittelalterlichen Urkunden
-Hardt, J.: Der Schelmenstreich des Leutnant Peter Kettenus aus Hahn
-Hansen, M.: Das Ende des 2. Weltkrieges 1944/45 in Hahn
-Baumann, W.: Zur Bedeutung Hahner Flurnamen

Band 2 - 1985 (erstklassige Kopie im Originalformat) € 5,00
- Hardt, J.: Der Wegemeister und Totengräber Heinrich Schartmann
- Jansen, H.: Ein Streifzug durch die Geschichte Friesenraths
- Hardt, J.: Peter Koch..... Peter Koch.....
- Jansen, H.: Et Hetz va Freijseroh (Gedicht)
- Kamps, F.: Zur Erinnerung an den Abschied von Hahn (Gedicht)
- Fuhs, W.: Die Hahner Erdbüschsage
- Baumann, W.: Zur Deutung Hahner und Friesenrather Flurnamen
- Fuhs, W.: Die Kalkofenbrennereien in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts auf dem Gebiet der ehemaligen Gemeinde Walheim
- Jansen, H.: Friesenrath zu Beginn des 20. Jahrhunderts
- Hansen, M.: Das Ende des 2. Weltkrieges 1944/45 in Hahn und Friesenrath
- Voigt, W.: Der "Mönch" und seine Pflanzen
- Remer, O., Fuhs, W.: Hahn und Friesenrath - eine erwanderte Idylle

Band 3 - 1988 (erstklassige Kopie im Originalformat) € 5,00
- Kruse, W.: Ansprache von Frau Prof. Dr. Waltraud Kruse zur 725-Jahr- Feier Hahn-Friesenrath
- Frey, M.-L./Kasig, W./Laschet, C.: Die Geologie von Hahn und Friesenrath
- Laumanns, M.: Höhlenforschung im Aachener Raum
- Brauers, T.: Die historische Entwicklung der Kalkindustrie im Raum Walheim am Beispiel der "Walheimer Kalkwerke"
- Ochsmann, H.: Zur Entwicklung der Kalköfen und des Kalkbrennens
im Raume Friesenrath - Hahn - Walheim
- Voigt, W.: Stillgelegter Kalksteinbruch Hahn - Beispiel für einen Lebensraum aus zweiter Hand
- Baumann, W.: Johannes Winand Nusbaum, der erste Pfarrer von Hahn
- Jansen, H. R.: Ein Prozess um die Berechtigung einer Ölrente an die Kirche von Kornelimünster (später an die von Hahn) aus dem Jahre 1808
- Remer, O.: Kreuze in Friesenrath
- Kurkowski, H.: Die Krautweihe, ein fast vergessener Brauch im Münsterländchen
- Jansen, H.: Die große Überschwemmung in Friesenrath am 8. Februar 1946
- Zimmermann, A.: Friesenrather Vereine (Teil 1)
- Löhr, A.: Hahner Vereine (Teil 1)
- Hardt, J.: Wilhelm Berger, genannt "To Wellem, Joseefe Wellem oder ooch Berjisch Puckel"

Band 4 - 1990 € 5,00
- Marenberg, G.: Das Geschehen um die Vennbahn im Münsterländchen
- Mainz, F.: Hahn und Friesenrath in Einkünfteregistern der Jahre 1445, 1651 und 1707
- Fuhs, W.: Die Hahner Pfarrer des 19. Jahrhunderts
- Mainz, F.: Glocken in Hahn
- Hardt, J./Hansen M.: Beinamen der Koch ... Koch ... Koch
- Zimmermann, A.: Pütze Henz (Heinrich Pütz) - Ein Friesenrather Original
- Jansen, H.: Die Schleifmühle in der Au
- Zimmermann, A.: Hahnenclub Friesenrath (gegründet 1954/55)

Band 5 - 1992 € 4,00
- Kamps, M.: Fritz Kamps, 42 Jahre Lehrer in Hahn
- Kamps, F.: Aus dem Guckkasten des Lebens (Gedichte)
Erster Teil: Kindheit und Schule
Zweiter Teil: Haus und Familie
Dritter Teil: Heimat und Leben
- Fuhs, W.: Der Dorfschullehrer und Dorfpoet Fritz Kamps Ein reportiertes Porträt aus der Erinnerung

Band 6 - 1994 € 5,00
- Marenberg, G.: Aus der Chronik der ehemaligen Gemeinde Walheim, I. Teil: 1826 - 1850
- Marenberg, G.: Alte Grenzzeichen in der ehemaligen Mairie- und Gemeindegrenze Walheim
- Mainz, F.: Kurznachrichten aus der Geschichte von Friesenrath bis zum Ende der abteilichen Zeit
- Mainz, F.: Zu dem Wappenstein am Friesenrather Hof: Hyacinth Alfons Graf von Suys
- Remer, O.: Als die Friesenrather Franzosen waren
- Zimmermann, A.: Die Evakuierung der Bürger aus Friesenrath am Ende des Zweiten Weltkriegs
- Mundartdichtung:
Baumann, W.: En musikalisch Weijschmaschin
Jansen, H.: De Fahn
Emonts, A.: Dä äreme Klänge
- Fuhs, W.: 10 Jahre Geschichtsverein Hahn und Friesenrath e.V.
- Kurzinfos:
- Max, H.: Friesenrath
- Ochsmann, H.: Die Pumpstation Aachen-Hahn
- Zimmermann, A.: Das neue Kreuz am Weg von Kitzenhaus nach Venwegen
- Hardt, J.: Erinnerungen an Helena Lejoly, genannt et "Welsche Leen"
- Hardt, J./Fuhs, W.: Leo-Eis macht die Liebe heiß

Band 7 - 1996 € 5,00
- Marenberg, G.: Aus der Chronik der ehemaligen Gemeinde Walheim, II. Teil: 1851 - 1881
- Remer, O.: Willi Scholl - Ein Steinmetz aus Friesenrath
- Koch, H.: Die Hahner und die Amerikaner
- Mundartdichtung
- Jansen, H.: De Baach
- Baumann, W.: E Bläsch Streuselvlaam
- Zimmermann, A.: Wegkreuz zwischen Friesenrath und Kitzenhaus
- Gefallene des Weltkrieges 1914 - 1918
- Zimmermann, A.: Die Gefallenen aus Friesenrath
- Hardt, J.: Die Gefallenen aus Hahn
- Ferken, P.: Die Odyssee eines Feldpostbriefes

Band 8 -1999 € 5,00
- Baumann, W.: Das "Frings-Kreuz"
- Marenberg, G.: Aus der Chronik der ehemaligen Gemeinde Walheim, III. Teil: 1882 - 1890
- Mainz, F.: Die Reichsabtei Kornelimünster und der Monschauer Reichswald
- Oellers, Heinz J.: Die Hahner Chöre 1909 - 1935
- Hansen, M., Hardt, J.: Hermanns
- Baumann, W.: Soldat Schweijk auf der Hundert
- Zimmermann, A.: Auf Schmuggelpfaden

Band 9 - 2000 (erstklassige Kopie im Originalformat) € 5,00
- Wirtz, S.: Ehemalige Wassermühlen am Münsterbach
- Koch, H.: Eine Kindheit in Hahn
- Mausbach, J.: Römer in Friesenrath
- Oellers, H. J.: Das Altarbild der Friesenrather Bernhard-Kapelle
- Jansen, H.: Das Schloss Friesenrath und die gräfliche Familie
- Zimmermann, A.: Die Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkrieges aus Friesenrath und Kitzenhaus - Teil 1
- Jansen, H.: Das alte Klassenfoto

Band 10 - 2003 € 5,00
- Baumann, W.: 20 Jahre Geschichtsverein Hahn und Friesenrath
- Remer, O.: Der Friesenrather Hof und seine Pächter
- Kasig, W.: Die Friesenrather Schichten
- Jansen, H.: Teerbau Walheim
- Zimmermann, A.: Die Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkrieges aus Friesenrath und Kitzenhaus - Teil2
- Hardt, J./Hansen, M.: Rombach
- Jansen, H.: Der Kapellenchor von St. Bernhard Friesenrath
- Hardt, J.: Et Köbesje - Korraziensche
- Jansen, H.: Wer maache dr Lancier - Die Friesenrather Kirmes nach dem 2. Weltkrieg bis zum Ende der 50er Jahre
- Zimmermann, A.; Ausrufen der Paare in der Mainacht
- Jansen, H.: Quirinus in Rott
- Oellers, H.J.: Die Moritat vom Butterraub
- Oellers, H.J.: So lebten sie in Keldenich

Band 11 - 2005 € 5,00
- Oellers, H.J.: Geschichte des Marienvereins
- Schiffer, J.: Die Glasfenster in der Friesenrather Kapelle
- Jansen, H.: Amaröllcher us de Schuljohre noh der Krech
- Jansen, H.. Gastwirtschaft Müller
- Jansen; H.: De Bronk
- Hansen, M.: Evakuierung des Ortes Hahn am Ende des 2. Weltkrieges
- Hamacher, R.: Schlimme Tage des Friesenrather Hofes
- Remer, O.: Pächterfamilien auf dem Friesenrather Hof - Ergänzungen -
- Remer, O.: Vom Küchenbend in die Welt
- Baumann, W.. Der Vennbahnweg vereint als Band die Menschen aus dem Münsterland
- Baumann, W.: In memoriam Arnold de Hesselle
- Hardt, J.: Schützenbild von 1904 (Hahn und Friesenrath)

Band 12 - 2008 € 5,00
- Baumann, W.: 25 Jahre Geschichtsverein Hahn und Friesenrath
- Kasig, W.: Beispielhafte Zusammenarbeit zwischen der RWTH Aachen
und dem Geschichtsverein Hahn und Friesenrath
- Zimmermann, A., Jansen, H., Oellers H.J.: 25 Jahre Friesenrather
Kränchen
- Jansen, H.: Wie ich als Kind die Evakuierung erlebte
- Hansen, M., Hardt, J.: Opfer des 2. Weltkrieges in Hahn
- Remer, O.: Das Titschen
- Jansen, H.: Freizeitgestaltung früher
- Oellers, H.J.: Zur Geschichte der Laufenburg
- Remer, O.: Erste Einwohnerliste Friesenraths von 1799
- Jansen, H.: Verwendung von Obst
- Roderburg, A.: Heimatgeschichtliches Allerlei
- Roderburg, A.: Alte Verordnungen gegen Tierquälerei

Band 13 – 2011 € 5,00
- Hansen, M., Hardt, J.: Schornstein…Schornstein…Schornstein
- Hansen, M., Hardt, J,: 750 Jahre Hahn
- Remer, O.: 675 Jahre Friesenrath
- Remer, O.: Christa Beissel – Biographischer Werdegang
- Oellers, H.J., Monnartz, E.: Wie Lambertz Monnartz
den 1. Weltkrieg erlebte
- Walther, R.: Neugründung der St. Hubertus-Bruderschaft Friesenrath
- Jansen, H.: Gaststätten in Friesenrath

Band 14 - 2014 € 6,00
- Alfred Zimmermann: Peter Schumachers Tagebuch - Teil 1
- Prof. Dr. Heinz-J. Oellers: Maximilian Böse (1841 - 1929)
- Otto Remer: Die Familie Franz Heusch und die Schleifmühle in der Au
- Otto Remer: Nachruf Hans Jansen
- Manfred Hansen, Johannes Hardt: Familie Hansen
- Prof. Dr. Werner Kasig: Der Vennbahnradweg von Aachen-Rothe Erde
bis zur Landesgrenze bei Raeren und nach Luxemburg
- Sebastian Wirtz: Ehemalige Wassermühlen am Münsterbach - Teil 2

Auf den Spuren des Kalkgewerbes im Walheimer Raum € 3,00
Ochsmann, H. (2. Auflage)
- Vom devonischen Flachmeer zum Großtrichterofen
- Kalk - ein wichtiger Grundstoff
- Der Kalkofenweg (mit Wanderkarte)

750 Jahre Hahn – Dorfchronik 1261 bis 2011 (Sonderband) € 5,00
- Hansen, M., Hardt, J.: 750 Jahre Hahn (Hauptbeitrag)
- Strang, A., de Hesselle, B.: Bechheimfest
- Jäger, E.: Der Chor St. Cäcilia Hahn – damals und heute
- de Hesselle, B.: Dorfstübchen
- Jentges, H.: Der FC Inde Hahn im Jahr 2011
- Förster, I.: Kita Hahn
- Ortmann, G.: Musikverein Hahn
- Oslender, M.: Die Pfarre Hahn-Friesenrath heute
- de Hesselle, B.: St. Sebastianus Schützen Hahn
- Sommer, R.: Zeltlagerteam Hahn-Friesenrath e.V.
- Remer, O.: Geschichtsverein Hahn und Friesenrath e.V.